post*

 die Dimensionen des Präfixes POST werden als fluide Form des Augenblicks verhandelt, denn als VORgestellte SILBE, macht POST das Wort zum Nachrückenden: Das Paradoxon wird zur Stilfigur eines Ortes, welcher Fragen des JETZT im KONTEXT „POST“ verhandelt.-

UM ALS POSTAVANTGARDE ZU FRAGEN: WAS KÖNNEN WIR TUN? (in einer postpandemischen Gesellschaft, in einem postfaktischen Zeitalter?)

Es stellt sich die Frage:

Ist der Postsommer der

Vormärz?